» zurück

Pflegehinweise für Didgeridoos
Bei den Didgeridoos handelt es sich um reine Holzblasinstrumente. Durch Spielen, bzw. Atemfeuchtigkeit wird das Holz Spannungen ausgesetzt, die zu Rissen führen können. Um dieses Risiko möglichst gering zu halten, sind folgende Regeln unbedingt einzuhalten:

Wie jedes Holzwindblasinstrument sind auch Didgeridoos langsam einzublasen. Am Tag des Erwerbes sollte das Didgeridoo keinesfalls länger als 10 Minuten gespielt werden, so groß auch die Versuchung ist. Die Spieldauer kann täglich um maximal 5 Minuten erhöht werden.

Ölen des Didgeridoos

Bestens geeignet dazu ist Leinölfirnis, das man in jedem Baumarkt bekommt. Das Mundstück des Didgeridoos wird mit einer stabilen Plastikfolie und Gummis dicht verschlossen, das Öl (ca. 0,2 Liter) über einen Instrumententrichter eingefüllt. Danach ist das andere Ende des Didgeridoos ebenfalls zu verschließen. Nun kann durch Drehen und Wenden die Flüssigkeit im gesamten Hohlraum verteilt werden. Das Restöl wird wieder zurück in das Behältnis gefüllt und ist wieder verwendbar. Oder man lässt das Öl unter leichter Drehung mehrmals durch das Rohr laufen, bis das Holz überall getränkt ist. Nach dem Ölen lässt man das überschüssige Öl erst aus dem stehenden Didgeridoo laufen, um es dann liegend in etwa stündlichem Abstand zu drehen, bis das Öl ganz eingezogen ist.


Lagerung des Didgeridoos
Es sind folgende Lagerungsbedingungen zu beachten bzw. einzuhalten. Das Didgeridoo ist:
● keinen größeren Temperaturschwankungen auszusetzen
● in einem über das Jahr hin etwa gleich bleibend zimmertemperierten Raum zu lagern
● vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen
● keinesfalls irgendwelchen Stößen oder Gewaltanwendungen aussetzen
● bei größeren Standortwechseln am besten in einer geeigneten Tragetasche oder zumindest in einem Tuch eingeschlagen zu transportieren

Reparatur und Vorgehensweise bei Rissen
Riss vollständig säubern, gegebenenfalls mit einem Messer auskratzen.
Riss mit Sekundenkleber füllen bzw. befeuchten. Bei durchgehenden Rissen mehrmals befeuchten.
Riss gegebenenfalls mit Holzmehl füllen bzw. bepudern, bis der Riss vollständig bedeckt ist.
Nach 2 bis 10 Minuten (Aushärtezeit) mit Sandpapier alle Überstände abschleifen bis das Didgeridoo wieder eine glatte Oberfläche aufweist.
Gegebenenfalls Riss mit Farbe retouchieren.

Didgman empfielt allerdings:

Die einfachste Variante ist allerdings, den Riss mit warmem Wachs auszustreichen/füllen. Überschüssige Reste mit dem Fingernagel entfernen und der Riss ist auf Lebenszeit geschlossen!